Das Bild zeigt eine Wolke in Form eines Daumens, der nach oben zeigt.

Klassenarbeiten trotz Quarantäne? – möglich mit der MNSpro Cloud

Einen Test nachschreiben müssen, weil Schüler*innen in Quarantäne waren? Das ist nicht zwingend erforderlich – zumindest nicht, wenn die Schule die MNSpro Cloud nutzt. Die Plattform bietet Lehrkräften nämlich die Möglichkeit, spielend einfach Umfragen, Quizze und Tests zu erstellen, durchzuführen und auszuwerten. Mit der zusätzlichen „Prüfungsfunktion“ lassen sich sogar Klassenarbeiten im Distanzunterricht schreiben.

Lehrkräfte, die mit der MNSpro Cloud arbeiten, können mit dem integrierten Microsoft Forms innerhalb kürzester Zeit einen Test, eine Umfrage oder ein Quiz erstellen und die Aufgabe ihren Schüler*innen über den bereits vordefinierten Kursbereich direkt zur Verfügung stellen. Ebenso einfach lässt sich das Tool für organisatorische Aufgaben verwenden, um etwa Abfragen unter Eltern durchzuführen. „Das läuft sonst sehr mühselig über die Hauspost, die die Lehrkräfte austeilen, einsammeln und händisch auswerten müssen. Mit Forms ist das einfacher“, sagt Björn Tarnovski, Schulungs- und Trainingsbeauftragter des Schul-IT-Dienstleisters AixConcept.

Das Vorgehen ist jeweils identisch: Die Lehrkraft legt ein neues Formular an und fügt eine beliebige Anzahl von Fragen hinzu. Dabei gibt es drei verschiedene Fragentypen. Beim Fragentyp „Auswahl“ werden mehrere Antwortmöglichkeiten geboten und die Lehrkraft kann individuell bestimmen, wie viele Punkte die richtige Lösung bringt. Der Fragentyp Text erlaubt einen Freitext als Antwort. Allerdings kann festgelegt werden, ob die Antwort in wenigen Sätzen erfolgen oder sehr ausführlich ausfallen soll. Der dritte Fragentyp nennt sich „Bewertung“ und bietet den Schüler*innen die Möglichkeit, eine Einschätzung zu einem Thema abzugeben. Jede Frage – unabhängig vom Fragentyp – kann mit Bildern oder einer Audio- oder Video-Datei ergänzt werden.

Schnell erstellt und ausgewertet

Die Bedienung sei ganz intuitiv und kinderleicht, so Tarnovski: „Die Lehrerinnen und Lehrer in meinen Schulungen kennen das Programm meist noch nicht, trotzdem können sie schon nach zwanzig Minuten eigene Umfragen oder Tests entwickeln.“ Noch in der Schulung würden die Teilnehmer*innen ihre Ergebnisse untereinander austauschen. „Besonders begeistert sind viele davon, dass sie live verfolgen können, wie sich etwa ein Umfrageergebnis entwickelt“, so die Erfahrung des Schulungsexperten. Ebenso schätzten die Pädagog*innen, dass die Schüler*innen bei Quizzen sofort ein Feedback erhalten. „Das System wertet die Antworten aus und sagt umgehend: ‚Du hast zehn von zehn Punkten, wunderbar.‘ Oder: ‚Du hast einen von zehn Punkten, hier sind deine Fehler.‘“ Wünscht die Lehrkraft allerdings, dass das Ergebnis erst später mitgeteilt wird, kann auch das eingestellt werden. Die Resultate – egal ob von einer Umfrage oder einem Test – können Lehrkräfte als Excel-Datei herunterladen und ihren Schüler*innen im Hausaufgabenbereich oder Klassenspeicher der MNSpro Cloud hinterlegen.

Die zusätzliche Prüfungsfunktion verändert nicht den Erstellungsprozess eines Tests, sondern beeinflusst lediglich die Prüfungssituation. Sobald die Schüler*innen den Test – oder besser die Prüfung – starten, können sie nicht mehr im Web surfen, keinen USB-Stick anschließen und auch nicht mit anderen über die Cloud chatten. „Sie sehen nur die Fragen und können sie beantworten, mehr nicht“, sagt Tarnovski. Mit dem Start der Prüfung meldet die Software nämlich jeweils den Benutzer-Account der Schüler*innen ab und temporäre Prüfungsbenutzer an. Erst wenn die Schüler*innen die Prüfung abgeschlossen und ihre Antworten an die Lehrkraft zurückgeschickt haben, können sie ihren PC, das Smartphone oder Tablet wieder ohne Prüfungseinschränkungen verwenden. „Das gewährleistet zumindest, dass die Schülerinnen und Schüler sich während der Prüfung keine Daten aus der Cloud ansehen oder sich mit den anderen Kindern und Jugendlichen über Fragen austauschen können“, so der Software-Experte.

Erleichterte Elternkommunikation

Nicht zuletzt biete Forms in der MNSpro Cloud auch Vorteile für die Kommunikation mit den Eltern. Ob die Terminabstimmung für den Elternsprechtag oder die Suche nach einem geeigneten Ort für das Abschiedsfest, die entsprechende Abfrage lässt sich leicht erstellen und den Eltern als Link zumailen. „Um die Umfrage dann bearbeiten zu können, brauchen die Eltern selbst kein Microsoft-Konto, sie können direkt teilnehmen, ohne etwas installieren zu müssen“, verspricht der Experte. Und das gehe auch von unterwegs mit dem Smartphone, was er selbst als berufstätiger Vater sehr schätze.

Für alle Pädagog*innen, die die MNSpro Cloud nutzen und nun neugierig geworden sind, hat Tarnovski gleich noch einen Tipp: „Einfach ausprobieren, Sie können nichts falsch machen.“ Wichtig sei lediglich, für sich selbst zu klären, welchen Fragentyp man brauche. Aber selbst, wenn man mittendrin feststelle, dass ein anderer sich besser eignet, sei das einfach zu beheben. „Und im Notfall, neu machen, es geht ganz schnell.“


Haben Sie Fragen?

Möchten Sie mehr über funktionierende Lösungen für Ihre Schul-IT erfahren? In unseren kostenlosen Webinaren oder auch im persönlichen Gespräch informieren wir Sie gern.

Sie sind bereits Kunde? Dann besuchen Sie uns gerne in unserer regelmäßigen kostenfreien Sprechstunde!

Wir freuen uns auf Sie!

Herzliche Grüße aus Stolberg
Björn Tarnovski
Dozent, AixConcept GmbH


Immer aktuell

EDL-Newsletter zur Digitalisierung in Schulen!

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets informiert über:
  • Aktuelle Artikel zu Digitalisierung und Bildung
  • Innovative Lehrmethoden
  • Expertenmeinungen und Best Practices
  • Veranstaltungen und Webinare
Die Anmeldung ist schnell. Tragen Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse in das untenstehende Feld ein und klicken Sie auf “Anmelden”. Wir schicken Ihnen immer dann, wenn es Neues gibt, spannende Inhalte direkt in Ihr Mailpostfach. Natürlich respektieren wir Ihre Privatsphäre und verwenden Ihre E-Mail-Adresse ausschließlich für den Versand des Newsletters. Wir messen die Ihre Nutzung des Newsletters, um diesen besser auf Ihre Bedürfnisse anpassen zu können. Sie können sich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft abmelden, indem Sie auf den Abmeldelink am Ende jeder E-Mail klicken.

E-Mail-Adresse:

Datenschutzhinweise: Analyse der Newsletter (Messung Öffnung und Linkklicks), Widerrufsmöglichkeiten und ‑folgen und weitere Informationen.